Feuerwehr Burlage  
  Freiwillige Feuerwehr Burlage ... Ehrensache!!!    

Unsere Kinderfeuerwehr

 

Unsere Kinderfeuerwehr ist mittlerweile 5 Jahre alt geworden. Elf Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren treffen sich regelmäßig jede Woche zu Gruppenstunden im Feuerwehrhaus an der Ringstrasse. Neben Feuerwehrtechnischer Ausbildung und die Vorbereitung auf die Jugendfeuerwehr stehen Spiel und Spaß in den Vordergrund. Neben Basteltage, Filmnachmittage werden auch Ausflüge durchgeführt. Ansprechpartner sind Uwe Kupka, Franziska Harms, Jasmin Sanders und Sebastian Harms.

 

Am 01.10.2010 um 16 Uhr wurde unsere Kinderfeuerwehr, als erste Kinderfeuerwehr im Landkreis Leer gegründet. Pfarrer Stührenberg segnete die Kinder und gab das Startzeichen.

 

 

01.10.2010- Kinderfeuerwehr startet heute Nachmittag in Burlage

Rhauderfehns Feuerwehrstützpunktgründet um 16 Uhr Kinderfeuerwehr

Ehrenamt.

Burlage. Endlich ist es soweit. Rhauderfehns Stützpunktfeuerwehr in Burlage gründet eine Kinderfeuerwehr. Am heutigen Nachmittag um 16 Uhr soll es beim Feuerwehrhauslosgehen. Nachdem 2009 eine Internetumfrage auf der wehreigenen Homepage "www.feuerwehr-burlage.de" das eindeutige Ergebnis brachte, das das Einstiegsalter bei den Feuerwehren auf 6 Jahre gesenkt werden sollte, entschied sich der Vorstand der Wehr, entsprechende Anträge für die Umsetzung zu stellen." Eine starke Einsatzabteilung braucht starken Nachwuchs", so Burlages Feuerwehrchef Wolfgang Harms und sein Vertreter Gerhard Tebben. 41 Aktive Einsatzkräfte und 21 Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind derzeit in Burlage aktiv. Die Wehr hat seit knapp 40 Jahren Erfahrungen mit der Jugendarbeit und will sich jetzt mit der Kinderfeuerwehr einer neuen Herausforderung stellen. Es sollen neben den zehn bis 16-Jährigen nun auch die sechsjährigen aufgenommen werden. Das vielzitierte Durchschnittsalter der Wehrleute in Burlage liegt bei 32 Jahren. "Das ist optimal!", so Rhauderfehns Gemeindebrandmeister Franz Akkermann, der sich über die Gründungen in Burlage und auch in Westrhauderfehn freut. "Wir sind im Landkreis Leer somit Vorreiter!" berichtet Akkermann weiter. Der Gemeinderat hatte den Beschluss in der vergangenen Woche gefasst. Dieser formelle Akt war notwendig geworden, weil eine Änderung der Satzung für Feuerwehren herbeigeführt werden musste, damit die Kinder auch entsprechend versichert sind. "Wir wollen die Kinder auf spielerische Weise an den Brandschutz heranführen", so die Verantwortlichen in Burlage.  Neben den vielen Feuerwehrthemen sollen auch Basteltage, Kinobesuche und kleine Fahrten und Lager durchgeführt werden. Der Kindergarten "Kinnernüst" wird dieses Projekt "erzieherisch und pädagogisch" begleiten. Auch sollen Kooperationen mit der Grundschule und dem Jugendtreff Burlage geschlossen werden. Eingeladen sind heute Eltern mit ihren Kindern im Alter bis 10 Jahre. Es warten leckere Berliner, Kaffee, Tee und Kuchen auf die Besucher. Eine kleine Feierstunde, Fahrten mit dem Feuerwehrwagen und ein Malwettbewerb sollen um 16 Uhr den Startschuss für das Projekt erste "Kinderfeuerwehr" im Landkreis Leer bilden.

 

 

Aus dem GA 2010

 

Die Feuerwehr-Zwerge kommen

 

Der Fachausschuss des Gemeinderates sprach sich einstimmig dafür aus, auch Sechs- bis Zehnjährige in die Ortswehren aufzunehmen.

Von Günter Radtke

Rhauderfehn - Die Ortsfeuerwehren in Burlage und in Westrhauderfehn werden demnächst Kinder-Feuerwehrgruppen für sechs- bis zehnjährige Jungen und Mädchen einrichten. Sie übernehmen damit nicht nur im Landkreis Leer eine Vorreiterrolle.

 

Weil das Durchschnittsalter der Feuerwehrkräfte auch in Rhauderfehn steigt, die Mitgliederzahlen stagnieren oder gar rückläufig sind, setzen die Fehntjer Brandschützer noch stärker als bisher auf die Nachwuchsausbildung. Künftig soll es neben der Jugendfeuerwehr für Zehn- bis 16-Jährige auch eine Kinderfeuerwehr geben.

"Wir wollen die Kinder auf spielerische Weise an den Brandschutz heranführen", erklärt Ordnungsamtsleiter Rainer Helmers. Er berichtet, dass es dafür bei den Ortswehren in Burlage und Westrhauderfehn bereits fertige Konzepte und die notwendigen Betreuer gibt. In beiden Ortsteilen warten schon etliche Kinder auf den Startschuss.

Am Mittwochabend gab der Feuerwehrausschuss des Rhauderfehner Gemeinderates einstimmig grünes Licht für das Projekt, indem er sich für eine Änderung der kommunalen Feuerwehr-Satzung aussprach. Damit wären die jüngsten Feuerwehrmitglieder als eigenständige Abteilung auch über die Feuerwehr-Unfallkasse abgesichert.

Nun fehlt nur noch die zu erwartende Zustimmung des Verwaltungsausschusses und Gemeinderates. 

 

 

 

Kinderfeuerwehren in Niedersachsen

 

In dieser Rubrik liefern wir ein paar Eckdaten zur Entwicklung der Kinderfeuerwehren. Die Niedersächsische Jugendfeuerwehr e.V.

Die Kinderfeuerwehren sind der jüngste Spross der Feuerwehren. 

Die stark ansteigende Zahl der Mitglieder in den Kinderfeuerwehren in Niedersachsen, spiegelt das Interesse der Kinder im Grundschulalter an der Feuerwehr wieder. Bei uns im Landkreis Leer sind mit Stand vom 31.12.2014 in unseren ersten 9 Kinderfeuerwehren, 174 Jungen und Mädchen mit Begeisterung dabei.
 

Wir wollen das Potential für die Nachwuchsgewinnung ausschöpfen und die Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 12 Jahren, für das frühzeitige spielerische Erleben von Feuerwehr begeistern.

Die Kinder werden spielerisch an die Jugendfeuerwehr herangeführt, um einen nahtlosen Übergang in den nächsten spannenden Abschnitt der Feuerwehr zu ermöglichen.

 

Mit Änderung  der Satzung von der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr e.V. am 28.05.2010 wurde der Fachbereich Kinderfeuerwehren eingerichtet, der die Belange der Kinderfeuerwehren vertritt.

 

Die Niedersächsische Jugendfeuerwehr hat für die Kinderfeuerwehren in Niedersachsen ein Logo entworfen. Dies kann von jeder Kinderfeuerwehr benutzt und für die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

 

Das Logo könnt ihr hier oder direkt auf www.njf.de kostenfrei herunterladen.

 

Kinderfeuerwehr Logo

Hinweise zur Verwendung des Logo Kinderfeuerwehren

Vordruck Anmeldung Kinderfeuerwehr 2014